Ihr Reisebüro stellt sich vor!

 Sie möchten fremde Länder entdecken, Zeit mit Ihrer Familie gemeinsam verbringen oder mit Freunden einfach mal ein paar Tage raus?Dann sind wir Ihr Partner! Seit mehr als 23 Jahren sind Ihre Reiseträume bei uns in guten Händen.Am 1. Juni 1996 eröffneten die beiden Reiseverkehrskaufleute Sabine Behrens und Thomas Geier das erste professionelle Reisebüro in Bielefeld-Senne. Zusammen mit den Reiseverkehrskauffrauen Kathy Breuer, Vanessa Plöger, Stefanie Neumann, Svetlana Benks und Simone Lorenz bieten wir Ihnen kompetente Beratung und außergewöhnlichen Service zu all Ihren Reisewünschen. 
 Neben unseren Premium-Partnern TUI und DERTouristik vertreten wir alle namhaften Veranstalter und viele Spezialisten, die nur in ausgewählten Reisebüros vermittelt werden. Natürlich sind auch Kreuzfahrten und Studienreisen umfassend in unserem Sortiment. Als ungebundenes und selbständiges Reisebüro legen wir besonderen Wert auf eine neutrale Beratung im Interesse unserer Kunden.Zu unserer Philosophie gehört auch ein verantwortlicher Umgang mit Mensch und Umwelt. So beziehen wir unseren Strom von Greenpeace-Energy und verwenden bei unseren Büroartikeln vom Papier bis zum Kaffee ökologisch und sozial einwandfreie Produkte.Unseren Kunden bieten wir die Möglichkeit, die entstehenden Emissionen ihres Urlaubs über die Förderung von Klimaschutzprojekten zu kompensieren.

So finden Sie uns

 Sie finden uns in Bielefeld-Senne, am Kreisverkehr Windelsbleicher Straße/Karl-Oldewurtel-Straße, schräg gegenüber dem Bezirksamt Senne. Direkt hinter dem Büro stehen ausreichend Parkplätze für Sie zur Verfügung. 
Reisebüro KOMPASS GmbH
Windelsbleicher Str. 243
33659 Bielefeld

Ihr Team

  
s_behrens_n.jpg

Sabine Behrens

Geschäftsführerin
t_geier_n2020b.jpg

Thomas Geier

Büroleiter
k_breuer_n.jpg

Kathy Breuer

Reiseverkehrskauffrau
v_ploeger.jpg

Vanessa Plöger

Reiseverkehrskauffrau
s_neumann_n.jpg

Stefanie Neumann

Reiseverkehrskauffrau
s_benks_n.jpg

Svetlana Benks

Reiseverkehrskauffrau
s_lorenz_n.jpg

Simone Lorenz

Reiseverkehrskauffrau

Unsere Kooperation BEST-REISEN

 Wir sind Mitglied bei BEST-Reisen, Deutschlands größter Kooperation unabhängiger Reisebüros.Über die Kooperation bieten wir Ihnen eine riesige Auswahl u.a. mit vielen Spezial-Reiseveranstaltern, die Ihnen nicht überall angeboten werden. Außerdem profitieren Sie davon, dass wir als Kooperationspartner mit den bestmöglichen Preisvergleichs- und Buchungssystemen arbeiten.So finden wir mit Sicherheit das beste Angebot für Sie.
 
best-reisen-logo-rgb-b.jpg

Unser Patenkind Foster aus Malawi

 Foster wurde am 16.07.2006 geboren und wohnt im Norden Malawis im Gebiet Mtwalo bei seinen Eltern und zwei jüngeren Geschwistern. Er besucht zur Zeit eine Grundschule. Seine Lieblingsfächer sind Natur­wissenschaft und Sprach­unterricht.Seine Eltern sind Klein­bauern und besitzen ein Haus aus Ziegeln mit einem Dach aus Palmwedeln, Gras und Blättern.Foster hatte als Kleinkind Malaria und wurde in einem Gesund­heitszentrum behandelt. Aktuell ist er gesund. 
 
https://reisebuero-kompass.com/sites/default/files/pictures/foster-0001.jpgFoster aus Malawi (zu Beginn der Patenschaft)




 Als Haustiere werden u.a. Rinder, Ziegen und Hühner gehalten. Auf den Äckern wird über­wiegend Mais, Bohnen, Maniok und Hirse angebaut.Die meisten Dörfer liegen weit vom städtischen Zentrum entfernt, weshalb der Zugang zu wichtigen Versorgungs­einrichtungen eingeschränkt ist. Durch den schlechten Zustand der Straßen, die in der Regenzeit so gut wie unbenutzbar werden, wird der Zugang weiter erschwert. Die wichtigsten Transport­mittel sind Fahrräder und Ochsen­karren.Der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist ebenfalls ein Problem. Die wenigen Bohr­brunnen sind sehr weit von den meisten Wohn­häusern entfernt. Zudem haben die Menschen unter Hunger zu leiden. Von Oktober bis März, wenn das Essen meist knapp ist, gehen die Kinder manchmal gar nicht zur Schule, um den Eltern bei der Nahrungs­suche zu helfen.In den Schulen fehlt es an Materialien und Einrichtung, sodass effektives Lernen schwierig ist. Es gibt nur sehr wenige Bücher und zu wenige Klassen­zimmer. Die Hilfs­organisation PLAN begann 1996 mit der Arbeit in Mtwalo.In Zusammen­arbeit mit den Eltern wurden eine Reihe von Entwicklungs­projekten durchgeführt, um die Lebens­bedingungen zu verbessern. So wurden Klassen­zimmer und Lehrer­unterkünfte gebaut, Schulungen zu landwirt­schaftlichen Themen wie der Weiter­verarbeitung von Lebens­mitteln und deren Lagerung durchgeführt sowie der Bau einer von der Gemeinde betriebenen Kinder­tagesstätte fertig gestellt.2020 wurde ein Mädchen­wohnheim errichtet. Die Schüler­innen mussten zum Teil jeden Tag 30 Kilometer pro Weg zurück­legen und können jetzt besser am Unterricht teilnehmen.Darüber hinaus werden weitere Bohr­brunnen gebaut (2015 waren es drei neue Brunnen), um den Zugang zu sauberem Trink­wasser zu verbessern.Dies hilft den Kindern, die dadurch nicht mehr so weite Strecken zum Wasser­holen zurück­legen müssen.2012 wurde die Schule renoviert und erweitert. Neben vier neuen Klassen­räumen wurden vier belüftete Latrinen (nur 58% der Bevölkerung hat Zugang zu Toiletten) gebaut, die die hygienischen Verhältnisse deutlich verbessert haben. 2015 kamen drei neue Schulblöcke hinzu.Das unmittelbare Ergebnis war eine Steigerung der Schülerzahl von 51% auf 65%. Im Projekt Mzuzu wurden durch PLAN bis 2020 8.819 Land­wirtinnen und Land­wirte zu klima­gerechter Land­wirtschaft und Ernährung unterrichtet und 300 Jugendliche durch landwirt­schaftliche Schulungen gestärkt. 
Reisebüro Kompass
 Mo-Fr 9:00-13:00 / 14:00-18:00
Sa 9:00-13:00